Webinar-Serie: Das Internet der Dinge als Treiber der Digitalisierung

Sehr geehrte Damen und Herren, längst kein Hype mehr, sondern vielmehr Realität: Das Internet der Dinge (IoT) ist eine der treibenden Kräfte der Digitalen Transformation. Studien gehen für das Jahr 2020 von mindestens 30 Milliarden vernetzten Geräten aus. Viele Unternehmen beschäftigen sich mit IoT-Projekten oder setzen diese bereits um. Ihres auch? Wenn dies nicht der Fall ist, wird es Zeit. Denn mit dem IoT können Sie bei Projekten nicht nur Ihre Kosten senken, sondern auch Ihre Effizienz steigern. Damit Sie in Ihrem Unternehmen IoT-Projekte in Zukunft bestens angehen können, bieten wir Ihnen in unserer Webinar-Serie „Das Internet der Dinge als Treiber der Digitalisierung“ einen Überblick über das Internet der Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven. Melden Sie sich jetzt für die Webinar-Serie „Das Internet der Dinge als Treiber der Digitalisierung“ an!


Mit IoT in die Zukunft starten – Chancen nutzen, Hindernisse erkennen

Dienstag, 5. Dezember 2017 13:00 - 14:00 Uhr

Das Internet der Dinge ist eine treibende Kraft bei der Digitalisierung der Wirtschaft – dennoch werden gerade hierzulande innovative IoT Geschäftsmodelle immer noch stiefmütterlich behandelt. In diesem Auftakt-Webinar wird das Potential des Internets der Dinge für digitale Produkte und Innovationen in verschiedenen Branchen beleuchtet. Neben der globalen Marktentwicklung geht Dr. Stefan Ried, IoT Practice Lead von Crisp Research, besonders auf die Chancen deutscher Unternehmen ein. Unser Experte zeigt, wie man die häufigsten Hindernisse erkennt und überwindet, Potentiale nutzt und erfolgreich digitale Produkte mit IoT-Technologie aufbaut.

Sprecher: Dr. Stefan Ried, IoT Practice Lead & Principal Analyst, Crisp Research AG

Jetzt anmelden

Wie die ganzheitliche Entwicklung von IoT-Projekten einen Mehrwert für Unternehmen bietet

Dienstag, 12. Dezember 2017 13:00 - 14:00 Uhr

Dieses Webinar vermittelt wichtige Einblicke in die Welt des IoT: Lernen Sie, wie IoT-Projekte vom Sensor bis zur Business Integration in ERP Systeme umgesetzt werden können und wie Microsoft Sie mit nützlichen Produkten und Services dabei unterstützen kann. Max Morwind, Lösungsspezialist für IoT-Szenarien bei Microsoft, teilt seine Erfahrungen am Beispiel abgeschlossener und aktueller Kundenprojekte mit Fokus auf die Bereiche Connected Factory, Smart Productions und Intelligent Buildings. Nutzen Sie dieses Webinar mit Max Morwind um zu erfahren, wie Sie die Potenziale aus verschiedenen Anwendungsbereichen nutzen können, um Prozesse und Workflows zu optimieren.

Sprecher: Maximilian Morwind, Lösungsberater Internet der Dinge, Microsoft Deutschland GmbH

Jetzt anmelden

Umsetzung von Smart Products bei der WMF Group

Dienstag, 23. Januar 2018 13:00 - 14:00 Uhr

Weniger Kosten, höhere Effizienz, umfassende Arbeitserleichterung – die Vorteile sind vielfältig, wenn ursprünglich analoge Produkte über das Internet of Things in die digitale Welt gehoben werden. Das beste Beispiel sind die professionellen Kaffeemaschinen der WMF Group: Eine Echtzeit-Anbindung an die Cloud generiert laufend aktuelle Statusinformationen etwa zu Auslastung und Nutzung. Prognose-Szenarien optimieren Wartungsintervalle und führen zu handfesten Produktverbesserungen. Daraus resultieren diverse Business Cases, durch die sich das Unternehmen zunehmend vom reinen Produkthersteller zum Anbieter digitaler Services wandelt. Wie aber treffen Unternehmen die richtige Auswahl aus der Vielzahl der Optionen? Welcher Business Case lohnt sich, welcher nicht? Und vor allem: Wie lassen sich die digitalen Visionen technisch realisieren? Das Webinar gibt anhand des WMF-Beispiels eine Antwort auf diese Fragen. Die Teilnehmer erfahren, wie eine Data Analytics Plattform für die digitale Transformation umgesetzt wird. Dabei werden Aspekte des agilen Projektmanagements ebenso beleuchtet, wie die konkrete Anbindung an die Azure Cloud von Microsoft.

Sprecher: Jens Kröhnert, Big Data & IoT Evangelist, ORAYLIS GmbH

Jetzt anmelden

Smart Heating – vom Heizungshersteller zum Big Data Driven Service Provider

Donnerstag, 25. Januar 2018 13:00 - 14:00 Uhr

Das niederländische Unternehmen Remeha, ein führender Hersteller von innovativen Heiz- und Warmwassersystemen, hat sein Geschäftsmodell durch die Einführung des Internets der Dinge verändert. Das Unternehmen verfügte nicht über die Technologie, um die Verwendung der an Kunden verkauften Kessel zu überwachen. Sobald sie mehr Konnektivität geschaffen hatten, konnten sie Daten der Heizungen erfassen und in ihre Berichte integrieren. Dies ermöglichte es dem Unternehmen, die Nutzung des Kessels zu beobachten und eine effektive Wartungsberatung anzubieten. Ihre Installationstechniker haben ein Predictive Maintenance-Modul erstellt, mit dem sie dem Endkunden einen Mehrwert liefern konnten. Die langfristig gesammelten Nutzungsdaten dienen gleichzeitig der kontinuierlichen Optimieren und Weiterentwicklung. Das neue System ermöglicht es Remeha, sich von einem Anbieter von Heizprodukten zu einem proaktiven, innovativen, auf große Datenmengen basierenden Anbieter von Dienstleistungen zu entwickeln.

Sprecher: Jörg Schiller, Senior Technical Manager, CIS Solutions GmbH

Jetzt anmelden

Neue Geschäftsmodelle durch Smarte Produkte, IoT und die Cloud

Dienstag, 30. Januar 2018 13:00 - 14:00 Uhr

Im Zuge der Digitalisierung werden sich Geräte- und Maschinenhersteller zum Anbieter von „smarten Produkten“ wandeln. Mehr und mehr verlagert sich dabei die Wertschöpfung vom physischen Produkt auf digitale Services, die das unmittelbare Kundenbedürfnis befriedigen. Dafür benötigen diese Hersteller zukünftig eine weltweit verfügbare Plattform für Vernetzung. Das „Internet der Dinge“ (IoT) ist mit konkretem Nutzen zu füllen. Natürlich kann und will ein Gerätehersteller eine solche Plattform weder selbst konzipieren und entwickeln, noch diese anschließend betreiben. Das Webinar zeigt eine dafür verfügbare IoT-Lösung auf Basis der IoT-Dienste von Microsoft im Praxiseinsatz. Damit können Gerätehersteller schnell, sicher und hohe Vorabinvestitionen an ihren digitalen Diensten und Geschäftsmodellen der Zukunft arbeiten. Wie dieser Weg „von der Idee zum digitalen Service“ erfolgreich bewältigt werden kann, ist ebenfalls Inhalt des Webinars.

Sprecher: Thomas Hemmer, Chief Technology Officer, conplement AG

Jetzt anmelden

Die Entwicklung einer digitalen Plattform am Beispiel der ToolArena

Dienstag, 06. Februar 2018 13:00 – 14:00

Jeder, das heißt genauso klein- und mittelständische Unternehmen wie auch Großunternehmen müssen ihren Status-quo aufgrund der Digitalisierung permanent überdenken. Durch das Internet der Dinge scheinen die Möglichkeiten schier unendlich zu sein, wie auch die Anzahl der neuen IoT-Plattformen. In diesem Webinar wird Damir Dobric, CEO von DAENET GmbH, den Weg zur Digitalisierung anhand der „ToolArena“ als Referenzkunde darstellen. Die ToolArena ist ein offener Marktplatz für Maschinen- und Werkzeughersteller, die Ihren Kunden sämtliche relevanten 3D Daten zur Verfügung stellt um Kompatibilität unter den Komponenten mit einem Anwendungszweck zu prüfen. Unter anderem wird die Frage beantwortet, warum und wann Standardplattformen und -technologien genutzt werden sollten und wann ein Unternehmen eine eigene IoT- Plattform entwickeln sollte.

Sprecher: Damir Dobric, CEO & Cloud Solution Architect, DAENET GmbH

Jetzt anmelden